My Cart
0,00 
Blog

Rouladen vom Eifelrind

im Schnellkochtopf

Zutaten für 6 Portionen

  • 6 Eifelrindrouladen von der Färsenoberschale
  • 2 Gemüsezwiebeln in feine Streifen geschnitten
  • eine Prise Zucker
  • 6 kleine Gewürzgurken
  • 12 Scheiben fetter Speck, ohne Schwarte, dünn geschnitten
  • 1 Tube mittelscharfer Senf
  • etwas Butterschmalz oder Rapsöl mit Butteraroma zum Anbraten

Die Zwiebelstreifen in etwas Butterschmalz oder Rapsöl in einer Pfanne goldbraun Schmoren.
Mit einer Prise Zucker und etwas Salz und Pfeffer würzen und ein wenig auskühlen lassen.

Die Rouladen auf einer Seite mit Salz und Pfeffer würzen und dann mit Senf bestreichen.
Anschließend jede Rouladen mit 2 Scheiben fetten Speck, einer kleinen Gewürzgurke und den geschmorten Zwiebeln belegen.

Die Rouladen von der schmaleren Seite her aufrollen und feststecken bzw. binden. Anschließend die Rouladen von allen Seiten in heißem Öl oder Butterschmalz kräftig anbraten. Wenn nötig die Rouladen in 2 oder 3 Partien anbraten und erst anschließend zusammen in den Schnellkochtopf legen.

250 ml Wasser hinzugeben und den Schnellkochtopf verschließen.

Die Rouladen auf dem 2. Ring 15-20 Minuten garen. Anschließend vom Herd nehmen und den Topf stehen lassen bis der Druck von alleine entwichen ist. Den Topf öffnen, die Rouladen entnehmen und von Klammern, Spießen oder Bändern befreien.

Den Sud im Topf ohne Deckel noch einmal aufkochen, mit Saucenbinder oder Mehlschwitze binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Als Beilage empfehlen wir Salzkartoffeln und ein Gemüse nach Saison.


TIPP:
1. Sind die Rouladen etwas dicker geschnitten bleibt das Fleisch saftiger
2. In einem normalen Schmortopf oder Bräter beträgt die Garzeit 1,5 -2 Stunden.