My Cart
0,00 
Blog

Wiener Saftgulasch

Zutaten für 4-5 Portionen

  • 1 kg Färsengulasch vom Eifelrind
  • 1 kg Gemüsezwiebeln (Metzgerzwiebeln)
  • 3 EL Paprikapulver edelsüß
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 EL Butterschmalz
  • ½ bis 1 EL Kümmel gemahlen
  • Salz und Pfeffer

Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.
Das Butterschmalz im großen Topf zergehen lassen und Zwiebeln anbraten, bis sie eine leicht bräunliche Farbe annehmen. Dann das Fleisch dazu geben und rundherum anbraten.

Das Tomatenmark und das Paprikapulver untermischen und sofort mit Wasser auffüllen, damit das Paprikapulver nicht bitter wird. 
Man sollte so viel Wasser verwenden, dass der komplette Inhalt des Topfs 2-3 cm unter dem Flüssigkeitsspiegel liegt. Dann das Gulasch für mehrere Stunden leicht köcheln lassen.

Nach ca. 4 Stunden wird sich die Farbe des Gulaschs stark verändern – es wird ziemlich dunkel.
Dann Herd ausschalten und noch eine Stunde ziehen lassen.
Die lange Kochzeit des Gulaschs ist notwendig, um die cremige Konsistenz des Saftes herzustellen und den intensiven Geschmack hinzubekommen. Während des Kochens gegebenenfalls etwas Wasser beimengen, aber nicht zu viel sonst wird der Saft zu flüssig.

Zum Braten empfehlen wir bei diesem Gericht unbedingt Butterschmalz, nur so bekommt dieses Gericht den typischen Geschmack.

Als Beilage empfehlen wir gebutterte Nudeln oder eine dicke Scheibe frisches Brot.